Veröffentlicht in Fernkurs

EA6 und 7

Es geht in beiden Lektionen um die Figuren einer Geschichte: die Haupt- und Nebenfiguren, den Helden und den Schurken, usw.

EA6 ist mittlerweile schon korrigiert zurück. Es ging darum eine Figur zu erstellen und diese in einer Szene darzustellen.

In EA7 erstellt man einen Helden und Schurken und beschreibt sie. Aber: Figuren müssen in erster Linie dem Publikum gefallen, und deswegen besteht diese EA auch daraus, verschiedene Figuren für verschiedene Zielgruppen zu erstellen.

Das ist eine gute Übung, weil ich viel zu wenig an das Zielpublikum denke, wenn ich schreibe. Ich denke, dass das ein Stück weit okay ist. Immer nur an die zu denken, für die man schreibt, ist vielleicht nicht die beste Strategie.

Andererseits passiert es dann vielleicht, dass ich zu sehr für mich selbst schreibe. Und damit bekommt man nicht zwingend viele Leser, u.U. sogar keinen einzigen außer mir. 😉

EA7 ist noch in der Mache, wird wahrscheinlich nächste Woche fertig. Dann gibt es noch eine EA zur Übung und dann geht es wieder um mein eigenes Projekt.
🎉🎉🎉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s