Veröffentlicht in Hilfsmittel und Werkzeuge

Freies Schreiben – 10-Minuten-Häppchen

Diese Woche habe ich versucht, wieder mal vermehrt frei zu schreiben, d.h. ohne wirkliches Ziel, einfach drauf los. Ich merke, dass mir das ungemein schwer fällt, weil ich der ganzen Sache kognitiv skeptisch gegenüberstehe. Da gibt es nämlich eine Stimme in mir, die solche Fragen stellt wie „Was bringt das?“, „Welchen Nutzen hast du davon?“, „Das Geschriebene ist nicht verwertbar.“, „Es ist von schlechter Qualität.“, „Du schreibst wie ein Erstklässler.“, usw.

Meist verheddere ich mich schon am Anfang in diesen Gedankenspielchen, die dem Zerren zwischen „Fang an!“ und „Lass es lieber.“ gleich kommen. Es ist manchmal wirklich ein Kraftakt, seinen eigenen Schweinehund zu überwinden, nur um ein paar Zeilen zu schreiben, die auch gar nicht perfekt sind (und es auch nicht sein sollen).

Mir hat diese Woche geholfen, dass ich mir immer nur 10-Minuten-Häppchen vorgenommen habe, die ein Countdown-Timer ganz penibel herunterzählte. Meistens ist es dann so, dass ich nach 10 Minuten so in Fahrt bin, dass ich nochmal 10 Minuten dran hängen könnte (und es auch manchmal getan habe). Trotzdem ist es immer wieder ein Kampf, sich selber dahin zu prügeln, leider. Mir würde das Ganze deutlich besser gefallen, wenn ich mich nicht hinprügeln müsste. 😦

Advertisements

Ein Kommentar zu „Freies Schreiben – 10-Minuten-Häppchen

  1. Was spricht dagegen, eine Kurzgeschichte in diesen 10-Minuten-Häppchen zu schreiben? Ich würde mir auch nicht die Frage stellen, ob es was bringt. Nicht immer ist der Nutzen gleich erkennbar. Man beschäftigt sich gedanklich und schriftlich mit einem Thema, lässt es ruhen, bearbeitet es dann neu, entwickelt es zu einer Geschichte, verändert den Blickwinkel, usw.

    Dass man mit einfach „drauflos“ keinen Roman schreiben kann, wissen wir. Ohne Gerüst, Handlung, Figuren, Plan und Recherche läuft da wohl eher nichts. Aber, ich habe immer Phasen, in denen ich schreibe. Szenen, Kapitel, manchmal nur lose Sätze, usw., die nicht immer gleich einer Geschichte zugeordnet sind. Diese sammele ich im Notizbuch und / oder PC. Es wird die Zeit kommen, in der ich das Material dann verwerten und verwenden kann, ggf. überarbeitet und neu sortiert.

    Viele Grüße Vic

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s