Veröffentlicht in Kreativität

Nee, das ist nichts für mich

Die zwei Wochen, die ich für das Tagebuchprojekt (als Empfehlung von GR08) angesetzt hatte, sind nun vorbei. Und der Titel sagt schon aus, zu welchem Schluss ich gekommen bin: Ich bin einfach kein Mensch, der regelmäßig Tagebuch schreiben kann.

Klar, hin und wieder könnte ich mir das schon vorstellen. Allerdings denke ich persönlich, dass ein Tagebuch davon lebt, dass man mehrmals pro Woche seine Gedanken zu Papier bringt. Von den geplanten vierzehn Einträgen sind es bei mir gerade mal sechs geworden, was im Grunde auch nicht schlecht ist – zumindest für mich. Wenn ich das mal auf den Monat hochrechne, dann könnte ich im besten Fall mit zwölf Einträgen rechnen; im schlechtesten Fall auch mit keinem.

Aber schließlich ist das Alles nur eine Empfehlung, die man in die Tat umsetzen kann … oder auch nicht. Für mich dann wohl Letzteres.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s