Veröffentlicht in Bücher

In letzter Zeit gelesen:

Neben dem Schreiben habe ich in letzter Zeit auch einige Bücher gelesen.

Dazu gehörten einige Bücher von Manfred Bomm. Da ich ganz in der Nähe der Geschehnisse wohne, sind seine Geschichten natürlich besonders von Interesse für mich. All das, was er da schreibt, „findet“ nur eine halbe Stunde entfernt von mir statt, manche der Tatorte kenne ich sogar „persönlich“. Aber auch seine Hauptfigur, August Häberle, verbreitet das typisch schwäbische Flair, das mir wirklich gut bekannt ist. Irgendwie inspiriert mirmich das, es auch mal selber mit einem Lokalkrimi zu probieren – irgendwann einmal.

Als nächstes habe ich mir die Kay-Scarpetta-Geschichten von Patricia Cornwell zu Gemüte geführt. Besonders bemerkenswert ist, dass Patricia Cornwell in der Gegenwartsform schreibt. Sie beschreibt sehr ausführlich, was vor sich geht, fast jeder Schritt wird skizziert. Das macht die Geschichten teilweise auch langatmig. Ein bisschen anstrengend sind die vielen Figuren, die sie verwendet. Ich habe da hin und wieder den Überblick verloren.
Wirklich hervorragend sind ihre Charaktere, vor allem diejenigen, die man von Anfang an unsympathisch finden soll. Hat bisher immer super geklappt, ich konnte diese Figuren gar nicht leiden und konnte kaum erwarten, dass sie eins auf den Deckel bekommen. 🙂

Im Moment sitze ich an Neugier ist ein schneller Tod von Ann Granger. Ich hatte ja schon über den ersten Teil eine Rezension geschrieben. Da ich in meiner Bücherei über diesen zweiten Teil gestolpert mit, habe ich ihn mal mitgenommen. Sobald ich es ganz durch habe, schreibe ich auch eine kleine Rezension dazu. Und wie ich sehe, gibt es im November den dritten Teil aus dieser Reihe.

Advertisements

2 Kommentare zu „In letzter Zeit gelesen:

  1. Hallo 🙂
    Das ist bestimmt mega interessant, wenn man die Schauplätze kennt. Bei mir geht das nur bei den Büchern von Martin Suter, sofern die Handlungen sich in der Schweiz, insbesondere Zürich abspielen. Sonst kenn ich keine Bücher.
    Patricia Cornwell hab ich noch nie gelesen. Muss ich wohl auch mal endlich! Liebe Grüsse aus der Schweiz,
    Virginia

    1. Hallo Virginia. Es gibt bei uns in der Region einige Lokalkrimis, sodass ich ein bisschen Auswahl habe, was die Autoren angeht. Ist aber meines Erachtens zweitrangig. Ich kann Manfred Bomm auch all denen empfehlen, die einfach mal einen guten Krimi lesen möchten, auch wenn sie sich in der Region, in der sich das abspielt, gar nicht auskennen. Die Geschichten sind gut aufgebaut und beschäftigen sich in der Regel auch mit aktuellen gesellschaftlichen oder politischen Geschehnissen, die manchmal auch über die Landesgrenzen hinweg ihre Relevanz haben. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s