Veröffentlicht in Allgemein

Und nu‘?

Die Frage, was ich jetzt eigentlich konkret mit diesem Blog anstelle, habe ich mir durchaus gestellt, bevor ich es registriert habe. Aber im Moment würde meine Antwort auf „Was möchtest du mit diesem Blog erreichen?“ immer noch lauten „Ich weiß nicht. Mal schauen, es wird sich ergeben.“

Trotzdem stelle ich mir natürlich die Frage, was ich konkret jetzt mache – nicht nur mit diesem Blog, sondern mit meinem Wunsch zu schreiben. Einfach drauflos schreiben? Warten bis ich den Fernkurs beginne (irgendwann Anfang nächstes Jahr)? Oder nutze ich die Ressourcen, die ich jetzt schon habe, z. B. meine Schreibbücher, und versuche mich an ein paar Übungen?

In ihrem Buch ‚Der Weg des Künstlers‚ schreibt Julia Cameron über die Morgenseiten und die Künstlertreffs, die jeder im weitesten Sinne kreativ Tätige täglich bzw. mindestens 2 Stunden pro Woche durchführen sollte. Ich dachte mir daher, dass es möglicherweise eine gute Idee sein könnte, mit Julias 12-Wochen-Programm zu beginnen. Im Moment frage ich mich noch, wie ich täglich Zeit finden soll, mindesten drei Seiten zu schreiben. Ich denke aber, dass ich durch ständiges Grübeln, Nachdenken, Planen und Organisieren meinem Ziel nicht nähern kommen werde. Mag sein, dass ich einfach mal ins kalte Wasser springen sollte.

Das, und die nochmalige Arbeit mit Freys Büchern, sind im Moment meine zwei Alternativen, die ich persönlich für mich nutzen kann und die mir auch als (mehr oder weniger) machbar erscheinen.

Advertisements

2 Kommentare zu „Und nu‘?

  1. Hey!
    Genau wie du habe ich auch angefangen. Ich habe Bücher über das Schreiben gelesen, irgendwann mein Blog gestartet und einige Tipps, die ich wichtig fande, zusammengefasst und meinen Lesern präsentiert.
    Und dann habe ich einfach angefangen zu schreiben – frei aus dem Gefühl heraus, ohne Cameron, Frey und Co. an den Lippen zu hängen.
    Nur selten schlage ich nochmal den ein oder anderen Tipp nach, da es meiner Meinung etwas vollkommen anderes ist die Logik zu verinnerlichen und die Logik dann auch umzusetzen.
    Man kann schreiben ohne je ein Buch über das Schreiben gelesen zu haben. Jeder Mensch hat doch sicher ein Gefühl, wann eine Geschichte aufregend ist und wann sie nur vor sich hinplätschert.
    Und jeder Mensch, der sich etwas für Geschichten interessiert, kann eine Anleitung zum schreiben verfassen … das ist meiner Meinung nach ein vielfaches leichter als dann wirklich den VERDAMMT guten Roman zu schreiben.
    Oder hast du dich nie gefragt, warum Frey mit seinen ach-so-guten Tipps nicht neben Ken Follett, Grisham, Irving und Katzenbach bewegt?

    Ich selbst mache auch einen Fernlehrgang im literarischen Schreiben; sehe das ganze aber eher als eine Art Zubrot. Erweiterung des Wissens, kreative Übungen usw.
    Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es nirgendwo DIE Anleitung zum Romanschreiben gibt.
    Das ist auch der Grund, warum wir uns ständig so unsicher fühlen, nicht wissen wie wir denn nun genau beginnen sollten, ob das, was wir da gerade fabrizieren gut ist und/oder ob wir es je verkaufen können.

    Ein doofer Rat, den man von allen Personen hört, der aber meiner Meinung nach wirklich richtig ist: Einfach mit dem Schreiben anfangen.
    Überarbeiten muss jeder großer Schriftsteller sein Manuskript. Also kann man ja die Feinheiten aus Schreibkursen und so auch später noch einbauen.
    Aber ohne einfach drauf los zu schreiben und ein Gerüst zu erschaffen, bekommt man durch tausend Lehrgängen kein Gefühl für das fiktionale Schreiben.

    Ich wünsche dir gutes Gelingen!

  2. Hallo Lilly,

    danke für deine Rückmeldung. Gestern hat mich eine Magen-Darm-Grippe erwischt, weshalb ich leider nicht so fit bin, viel zu schreiben. Aber ich werde mir in den nächsten Tagen ein bisschen Zeit dafür nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s